Stadtentwicklung mitgestalten: Hamburger Volksbank kauft von DWI

Deal Maga­zin, 13.08.2020

Die Ham­bur­ger Volks­bank star­tet ihre nächs­te Pro­jekt­ent­wick­lungs­maß­nah­me und hat ein Grund­stück in der City-Süd von der DWI-Grup­pe erwor­ben. Ziel ist es, die Ansied­lung von Unter­neh­men mit grö­ße­rem Flä­chen­be­darf sowie Star­tups nahe der Ham­bur­ger Innen­stadt zu ermög­li­chen. Neben Gewer­be­ein­hei­ten wer­den auf rund 30 Pro­zent der Flä­che Miet­woh­nun­gen in Ham­mer­brook geplant.

Das in direk­ter Nach­bar­schaft zum Haupt­sitz der Ham­bur­ger Volks­bank befind­li­che Grund­stück in der Fran­ken­stra­ße 10 bie­tet neben her­vor­ra­gen­der Erreich­bar­keit und einer char­man­ten Was­ser­la­ge zum Mit­tel­ka­nal Poten­tia­le für ein effi­zi­en­tes und zukunfts­ori­en­tier­tes Arbeits­um­feld. „Mit die­ser Pro­jekt­ent­wick­lung gehen wir einen Schritt wei­ter: Wir gestal­ten die Quar­tier­s­ent­wick­lung in Ham­mer­brook aktiv mit, und wir legen dabei einen Schwer­punkt auf ein agi­les Gebäu­de­ma­nage­ment wie zum Bei­spiel für Star­tups. Unter stra­te­gi­schen Gesichts­punk­ten inter­es­sie­ren uns hier­bei ins­be­son­de­re Fin­Techs“, so Vor­stands­spre­cher Dr. Rei­ner Brüg­ge­strat.

Das ursprüng­li­che Bestands­ge­bäu­de wur­de bereits abge­ris­sen, damit die Neu­bau­maß­nah­men noch in die­sem Jahr begin­nen kön­nen. Die DWI hat das Grund­stück im Jahr 2017 erwor­ben und die nun ange­streb­te Neu­be­bau­ung zusam­men mit der Frei­en und Han­se­stadt Ham­burg ent­wi­ckelt. „Die Pro­jekt­ent­wick­lung wird künf­tig wei­ter­hin von der DWI-Grup­pe betreut. Wir freu­en uns auf die zukunfts­ori­en­tier­te Aus­rich­tung. Damit kehrt auch das Woh­nen in die City-Süd zurück“, so Jan Kusch­nik, Geschäfts­füh­rer der DWI Grund­be­sitz GmbH.

Das Pro­jekt­con­trol­ling wird von der Ham­bur­ger Volks­bank Immo­bi­li­en- und Pro­jekt­ent­wick­lung GmbH (IPE) sicher­ge­stellt. „Mit der Pro­jek­tie­rung eines Büro- und Wohn­hau­ses direkt am Mit­tel­ka­nal in der City-Süd wird der für 2022/23 avi­sier­te Neu­bau das größ­te Asset der Anla­ge­im­mo­bi­li­en der Ham­bur­ger Volks­bank“, so Tho­mas G.W. Stef­fens, Geschäfts­füh­rer der IPE und der Fran­ken­stra­ße 10 Grund­be­sitz GmbH: “Aus einer Ver­hand­lung über eine nach­bar­schaft­li­che Ver­ein­ba­rung ist über einen län­ge­ren Zeit­raum für die Ham­bur­ger Volks­bank etwas rich­tig Gro­ßes gewor­den. Die Kauf­ent­schei­dung haben wir mit umfang­rei­cher fach­li­cher Unter­stüt­zung unter­mau­ert.” Die Trans­ak­ti­on erfolg­te als Share-Deal. Über den Kauf­preis wur­de Still­schwei­gen ver­ein­bart.

Als wei­ter­te Part­ner waren die LH Archi­tek­ten Ham­burg für die Ent­wurfs­pla­nung und Bau­an­trag­stel­lung des Gebäu­des betei­ligt sowie die Kanz­lei­en Neu­werk für die Ver­käu­fer und Schlar­mann von Gey­so für die Käu­fer­sei­te.

Quel­le: Deal Maga­zin